Montag, 8. Februar 2016

[Blogtour] Tag 2: "Eine Kugel Strappsiatella, bitte!"

Blogtour: Eine Kugel Strappsiatella, bitte!

Willkommen zum 2. Tag dieser Blogtour!

Ich freue mich, dass ihr hier her gefunden habt.

Heute möchte ich euch von meinem Selbstversuch berichten, ich habe einen Tag (Sonntag) aufs Reden verzichtet und zwar in jeder Situation (jaja, Sonntag ist nicht der Tag an dem man allzu viel interagiert, aber für meinen Versuch gab es ausreichend Gelegenheiten nicht zu sprechen).

Morgens 9 Uhr schlage ich bei meinen Eltern zum Frühstück auf. Begrüßung fällt kurz und still aus und am Frühstückstisch ist es ziemlich ruhig, normalerweise sind mein Vater und ich morgens die Entertainer, naja das fiel dann flach. Meine gute Laune hielt sich.

Aber schon kurz darauf wartete die erste Herausforderung auf mich. Meinen Eltern hatte ich natürlich vor dem Tag des Schweigens gewarnt. Meine Oma wusste allerdings nichts davon. Sie schaute spontan vorbei und ich versuchte ihr verzweifelt klar zu machen, dass ich gerne mit ihr sprechen würde, es mir aber gerade nicht möglich war. Ihre erste Vermutung war, dass ich krank wäre (auch wenn ich ihrer Meinung nach nicht so aussähe). Wo wäre jetzt der Witz an dem Experiment wenn ich es dabei belassen würde. Also stellte ich pantomimisch dar, das ich nur heute nicht sprechen würde und zwar freiwillig.
Mein Fazit: Gut das ich mein Geld nicht mit der Schauspielerei verdiene, ich würde verhungern… Meine Mutter bekam Mitleid mit mir und erzählte ihr von dieser Blogtour.

Der Rest des Tages verlief sehr ruhig, ich verzog mich mit einem Buch auf die Couch, da hat es mir auch gut gefallen, bis ich rüde unterbrochen wurde. Vom Fernseher. Mein Vater wollte sich gerne eine Folge eines bekannten deutschen Krimis ansehen (aber nicht die guten aus Münster oder Köln, sondern die mit dem ‚neuen‘ Leipziger Ermittlern). Mein Protest war… eigentlich nicht existent. Wie auch, nach zwei geworfenen Kissen, ging mir mein Protestmaterial aus und ich verzog mich in mein altes Zimmer.

Auch das Abendessen war wieder sehr ruhig. Jetzt hätte ich allerdings gerne über mein Buch gesprochen, das endlich (nach 300 Seiten) spannend wurde. Mein Schweigen hielt also an und es wurde mir richtig lästig als ich mich von meinen Eltern verabschieden wollte, Danke fürs essen sagen wollte, sagen wollte, dass ich mich morgen melden würde und und und…

Mein Fazit: Ich rede viel zu gerne als das ich schweige. Und dabei mach ich mich lieber durch einen lustigen Buchstabentausch zum Affen, als pantomimisch darzustellen was ich gerne zum Essen haben möchte. Länger als einen Tag hätte ich das sowieso nicht durchgehalten.

Wahrscheinlich hat jeder von euch schon mal einen Tag Redepause eingelegt, wegen einer fiesen Erkältung oder einem durchgegrölten Konzert, also wisst ihr wie das ist.

Trotzdem hoffe ich euch mit meinem kleinen Bericht erheitern zu können.


Im Rahmen dieser Blogtour könnt ihr eins von zwei Exemplare des Buches „Eine Kugel Strappsiatella, bitte“ gewinnen. Ihr könnt jeden Tag teilnehmen, indem ihr die jeweilige Frage in den Kommentaren beantwortet. Am Ende wird ausgelost und Freitag werden dann auf beiden Blogs die Gewinner bekannt gegeben.

Hier die heutige Frage:

Worin bestand mein Selbstversuch?


Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert 

Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 11.02.2016 um 23:59 Uhr.


Kommentare:

  1. Hallo,

    dein Selbstversuch bestand darin einen Tag lang nicht zu reden... würde mir auch schwer fallen :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  2. I.A. von Karin poste ich diesen Kommentar:

    Hallo und guten Tag, 

     

    O.K. Dein Selbstversuch war einen Tag(Sonntag) ohne Reden zu verbringen! Empfinde ich persönlich auch als extrem schwierig. 

     

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ,

    Dein Selbstversuch war einen Tag lang nicht zu reden.
    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen